Evangelium vom Palmsonntag



Evangelium vom Palmsonntag

Wie Jesus sich mit seinen Begleitern Jerusalem nähert
und nach Betfage am Ölberg kommt, schickt er zwei Jünger voraus
und sagt zu ihnen: „Geht in das Dorf, das vor euch liegt.
Gleich findet ihr eine Eselin angebunden und ein Füllen bei ihr.
Macht sie los und führt sie zu mir her!
Spricht einer etwas zu euch, so sagt: ‚Der Herr braucht sie,
lässt sie aber gleich zurückbringen‘.“

Das geschieht, damit sich erfüllt, was der Prophet gesprochen
hat, der sagt:
‚Sagt der Tochter Zion: Da! Dein König kommt zu dir,
sanft und einen Esel reitend, ein Füllen gar,
eines Lasttiers Junges.‘

Die Jünger gehen und tun, wie Jesus ihnen aufgetragen hat.

Sie führen die Eselin und das Füllen, legen die Obergewänder
auf sie, und er setzt sich obendrauf.

Die Menge der Leute breitet ihre Obergewänder auf den Weg.
Andere schneiden Zweige von den Bäumen und breiten sie
auf den Weg.

Die Scharen aber, die vor ihm herziehen und die ihm folgen,
schreien und sagen:
„Hosanna dem Sohn Davids!
Gepriesen, der kommt im Namen des Herrn!
Hosanna in den Höhen!“

Wie Jesus in Jerusalem einzieht, erbebt die ganze Stadt und
fragt: „Wer ist dieser?“
Die Scharen sagen: „Das ist der Prophet Jesus, der von Nazareth
in Galiläa!“

Matthäus 21,1-11