Nur für heute ...
Raphaela Vogel

Unsere Kirche zur Heiligen Familie in Marbach ist offen.

Sie haben die Möglichkeit, sich in die Stille, in die Gegenwart Gottes zu setzen.

 

Der Altar steht für Christus Jesus:

Fast zugedeckt ist er doch sichtbar.

Das ewige Licht deutet auf die bleibende Gegenwart Gottes hin.

 

Es ist Fastenzeit:

Wir halten ein Gottesdienst-Fasten.

Unmittelbare soziale Kontakte schränken wir ein und meiden sie.

Unseren Kontakt zu Gott müssen wir nicht einschränken, wir können ihn sogar vertiefen.

 

Vorne rechts steht ein Tisch mit Kerzen. Zünden Sie eine an und stellen Sie diese in die Landschaft aus Sand.

 

So können Sie Ihr Leben, all Ihre Anliegen und alle Menschen, mit denen Sie verbunden sind, Gott anempfehlen.

Auf Abstand beten und sich doch ganz nahe kommen

 

Gemeinsam Beten und mit Gott in Verbindung treten ist für uns ein hohes Gut. Auch wenn wir das zur Zeit in unseren Kirchen nicht dürfen, ist es trotzdem möglich.

Mit dem Gebetsläuten können wir uns neu daran erinnern lassen, dass zur selben Zeit weltweit Millionen von Menschen innehalten. Hier vor Ort wollen wir das tägliche Läuten um 18.00 Uhr betonen, indem wir statt wie bisher nur eine, jetzt mehrere Glocken erklingen lassen.

Auf unserer Homepage gibt es dazu jeden Tag einen neuen Impuls.

Unsere Marbacher Kirche ist täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr für das stille Gebet geöffnet. Dort können Sie Ihr Anliegen auch mit einer brennenden Kerze zum Ausdruck bringen.

Am Sonntag läuten wir um 10.00 Uhr mit allen Glocken. So laden wir Sie ein, zuhause den Sonntag zu feiern.

Damit Sie nicht lange suchen müssen, drucken wir das jeweilige Sonntagsevangelium unter „Gottesdienste“ ab. Dazu gibt es ein paar Gedanken und Ermutigungen.

Stefan Spitznagel
Pfarrer

Alle Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen sind bis einschließlich 19.04.2020 abgesagt!


 

Gebetsläuten

Die meisten christlichen Kirchen laden jeden Tag zu bestimmten Zeiten ein, inne zu halten. Sie tun das, indem zu festen Zeiten die Glocken läuten.

Gerade jetzt in dieser "Corona-Krise" erinnern die Glocken verstärkt daran, dass wir unser Leben auf Gott hin öffnen. Ihm empfehlen wir in unserem Gebet alle Menschen, die der Zuwendung Gottes und unserer Solidarität bedürfen. 

So haben sich die katholischen Diözesen und die evangelischen Landeskirchen in ganz Baden-Württemberg darauf verständigt, jeden Abend um 19.30 Uhr mit dem Läuten der Glocke zum persönlichen Gebet zuhause einzuladen.

Gleichzeitig bleibt in Marbach das bisherige Läuten um 12.00 und um 18.00 Uhr bestehen.

Diese besondere Form der Gemeinschaft und der Verbundenheit im Glauben unterstützen wir gerne!


Aktuelles



Nur für Heute ...
 

Mehr

Newsletter
Bitte anmelden!
zurheiligenfamilie.marbach@drs.de

Mehr

Das Pfarrbüro ist zur Zeit geschlossen.
Telefonisch oder per email erreichen Sie uns!

Mehr

Nachbarschaftshilfe durch "Corona-Paten"

Inzwischen entstehen viele Initiativen der Solidarität. So werden wir als Kirchengemeinde keine eigene Organisation ins Leben rufen, sondern verweisen gerne auf das Engagement der Stadt Marbach.

Über die Homepage der Stadt www.schillerstadt-marbach.de können sich alle Menschen melden, die bereit sind, als "Corona-Paten" sich einzusetzen, um beispielsweise bei Einkäufen zu helfen oder den Hund auszuführen.

Ebenso können sich alle melden, die Unterstützung brauchen.

Das geht auch telefonisch unter der Nummer: 07144- 17 125.

Erdmannhausen hilft

Unter diesem Stichwort läuft die Unterstützung in Erdmannhausen:

Wer bereit ist zu helfen, meldet sich bitte unter

www.erdmannhausen-hilft.de

Wer Hilfe benötigt, kann das direkt über die Hotline tun, die über das evangelische Pfarramt geschaltet ist:

Tel: 07144- 97 909

Gottesdienste

Mehr

Wo wir sind

Mehr

Wer wir sind

Mehr

Was ist wenn

Mehr

Spiritualität

Mehr

Gruppen

Mehr

Aktuelles

Aktuelles und Veranstaltungen

Mehr

Wir bieten - wir suchen

Mehr

Jobangebot

Mehr