Erstkommunion

Erstkommunion

Die Feier der Erstkommunion findet in der Regel jedes Jahr 3-4 Wochen nach Ostern statt. Die Termine für das folgende Jahr werden vor den Sommerferien bekannt gegeben.

Eingeladen sind Kinder aller Altersstufen. Persönlich angeschrieben werden die Kinder der 3. Grundschulklasse. Gerne können auch mehrere Kinder einer Familie gemeinsam zur Erstkommunion gehen. Kinder, die noch nicht getauft sind, werden im Rahmen der Vorbereitungszeit getauft.

Die Kommunion ist wie alle Sakramente Ausdruck der bedingungslosen Liebe Gottes. Sie ist ein Geschenk, das die Wertschätzung von Gott her erfahrbar macht. Der Glaube ist nicht die Bedingung, um von Gott geliebt zu werden. Vielmehr gibt er Auskunft über die erfahrene Liebe Gottes. Dabei geht es in erster Linie um „Communio“, d.h. Gemeinschaft mit Gott und untereinander. Deshalb gibt es keine Zulassungsbedingungen. Ziel der Vorbereitung ist die Glaubenserfahrung, nicht die Vermittlung von Wissen. Um in den Glauben hinein zu wachsen, gibt es vier Säulen, die sich ergänzen und bedingen: die religiöse Erziehung in der Familie, der Religionsunterricht in der Schule, das Gemeindeleben und die Vorbereitung in der Gruppe.