Ministranten

Ministranten

Wir Minis sind eine Gruppe aus Kindern und Jugendlichen, die den Pfarrer jeden Sonntag im Gottesdienst unterstützen. Durch unser Ministrieren tragen wir dazu bei, dass der Gottesdienst feierlich wird.

Ministrieren, was ist das?

Das Wort ministrieren stammt vom lateinischen ministrare ab, das so viel bedeutet wie dienen. Daher nennt man uns auch Messdiener – wir dienen in der Messe (dem Gottesdienst).

Die Dienste im Gottesdienst

Dabei haben wir besondere Aufgaben:

  • Der Dienst, den wir „Haupt“ nennen, ist dafür verantwortlich Brot und Wein zum Altar zu bringen und zum Evangelium die Kerzenleuchter zu halten.
  • Unser „Kollekte“-dienst gibt die sogenannten Klingelbeutel durch die Reihen, in die jede*r eine Spende hineinwerfen kann.
  • Während des Hochgebets „klingeln“ zwei Minis – sie läuten zur Wandlung mit den Altarglocken.
  • An Hochfesten schwenken wir den gut riechenden Weihrauch in einem Weihrauchfass.

Natürlich hat jeder* von uns Ministrant*innen ihren/seinen Lieblingsdienst.

Bei uns sind die beliebtesten Dienste: Haupt, klingeln und Kollekte.

Ministunden

Wir treffen uns auch außerhalb des Gottesdienstes: Zum einen findet jeden Montag von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr unsere Ministunde statt. In dieser Stunde spielen wir gemeinsam, basteln, kochen und backen oder proben gelegentlich für den Gottesdienst. Am besten lässt sie sich mit den Worten eines ehemaligen Erstkommunionkindes beschreiben:

„Ministunde ist wie Kindergeburtstag – nur öfter!“

Zum anderen gibt es übers Jahr verteilt größere Aktionen wie einen Filmabend, Ausflüge, den Kuchenverkauf, eine Adventsfeier, ….

Ministrant*in werden:

Nach der Erstkommunion kann jede*r Ministrant*in werden – egal wie alt man ist oder ob man am Montag Zeit hat, in die Ministunde zu kommen. Wenn du auch zu unserer Gruppe gehören und im Gottesdienst ganz vorne mit dabei sein möchtest, melde dich einfach unter dieminis007gmailcom oder im Pfarrbüro.